Rastlos

 

Da ist schon lange das Gefühl das sagt "Du kannst nicht bleiben!“

Das Blut fließt schneller, immer wenn ich diese Bilder seh.

Und dann lass ich mich treiben, immer wenn ich diese Bilder seh.

 

Mal wieder den Rucksack auf der Schulter und die Tramper an.

Ich muss weg, ich kann nicht anders und nicht widerstehn.

Ich muss dann auf die Reise und ich kann nicht widerstehen.

 

Wenn der Bootsmann ruft: „Macht das Schiff bereit!“

Die Planken knarren und der Wind das Segel leise streift.

Keine Grenzen mehr, es ist nie zu spät,

um loszugehen, weil alles dreht.

Es ist nie zu spät, weil sich alles dreht!

 

Delphine begleiten das rastlose Schiff,

ich steh an Deck mit der Gitarre in der Hand,

und ich weiß hinter jeder Welle liegt für mich ein neues Land,

 

Wenn der Bootsmann ruft: „Macht das Schiff bereit!“

Die Planken knarren und der Wind das Segel leise streift.

Keine Grenzen mehr, es ist nie zu spät,

um loszugehen, weil alles dreht.

Es ist nie zu spät, weil sich alles dreht!

 

Ich bin rastlos - rastlos, von allem befreit.

Bitte lasst los - lasst los, jetzt ist meine Zeit!

Ich bin rastlos - rastlos, zu allem bereit.

Bitte lasst los - lasst los!

 

Wenn der Bootsmann ruft: „Macht das Schiff bereit!“

Die Planken knarren und der Wind das Segel leise streift.

Keine Grenzen mehr, es ist nie zu spät,

um loszugehen, weil alles dreht.

Es ist nie zu spät, weil sich alles dreht!